SIROCCO Unternehmensgeschichte

2016

SIROCCO Wien bezieht den neuen Firmenstandort in 1230 Wien, Adamovichgasse 3

Markteinführung der Frischluft- und Brandschutzklappen für Anwendungen in Metrotunnel und -stationen

Bau von Rohrbündel-Wärmetauschern bei SIROCCO in Wien

2015

Entwicklung einer Klappen-Baureihe für industrielle Anwendungen, Verkaufsstart für die Bereiche Bergbau, Prozessindustrie und Ventilationssysteme

2014

Verkauf der SIROCCO an die SCHAKO Holding Schweiz, Einbindung in die SCHAKO Group

Schako Group Logo

2006

Produktion von Kühlaggregaten für die E-Antriebe der Wiener U-Bahn-Züge U6 neu

2001

Gründung der SIROCCO Polska in Zabrze als Fertigungsbetrieb für Industrieventilatoren und Lüftungsklappen

Halle

1993

Entwicklung von Kühlaggregaten für die E-Antriebe der Wiener Niederflurstraßenbahn ULF

1986

Beginn der Fertigung von Brandgas- und Abluft-Jalousieklappen für Straßen und Eisenbahntunnel

Tunnelklappen

1983

Übernahme der Geschäftstätigkeit der Firma Simon, Herstellung und Verkauf von Wärmetauschern, Ventilatoren und Filteranlagen

1980

Übernahme von jeweils 50% der Anteile durch den Geschäftsführer Franz Gegenbauer und Hans Christian Metz

1939

Verkauf der SIROCCO Werke an die Familie Otto Sweceny

1911

Beginn der Ventilatoren-Fertigung in Wien

1903

White, Child & Beney schließt einen Lizenzvertrag mit der Davidson & Comp. über Produktions- und Verkaufsrechte der SIROCCO-Ventilatoren

In Wien startet der Vertrieb von SIROCCO Zentrifugalventilatoren und Axiallüftern

Zentrifugal-Ventilator

1898

Die Davidson & Comp. Ltd. in Belfast erfindet das Vielschaufelrad, somit ist der SIROCCO FORWARD BLADED CENTREFUGAL FAN geboren, die Marke SIROCCO entsteht

1888

Gründung einer Niederlassung der britischen Firma White, Child & Beney für den Handel mit Maschinen und technischen Artikeln in Wien